Schlagwörter

, , , , , , ,

Einen Teil meiner verwendeten Quellen habe ich nun in der Rubrik „Literatur“ eingestellt und versucht, so gut es geht, thematisch zu untergliedern.

Ein Problem, auf das ich im Rahmen von Seminar- bzw. Hausarbeiten und auch wieder in der Masterarbeit gestoßen bin ist: Wikipedia.

Explizit wird das Zitieren aus Wikipedia-Artikeln nicht verboten. Dennoch gilt es in Hochschulkreisen als unwissenschaftlich und wird eher mit gerümpfter Nase betrachtet.

Das Problem liegt natürlich auf der Hand: Wikipedia ist eine Web 2.0-Anwendung, was bedeutet , dass jeder – also wirklich absolut jeder – Artikel veröffentlichen und verändern kann. Dadurch können Informationen gefälscht und falsch übernommen werden. Allerdings gibt es auch wirklich differenzierte und ausgearbeitete Artikel, die durch zahlreiche Verlinkungen und Quellenverweise gekennzeichnet sind. Zudem sind die Artikel einer andauernden Revision durch eine größere Autorenschaft unterzogen, was ja vor allem der verbessung der Qualität und des Informationsgehalts dient.

Natürlich lehne ich es ab, wenn ich mich im Rahmen einer umfangreichen Arbeit mit einem komplexen Thema beschäftige, mich bei theoretischen Grundlagen und Hauptaspekten des Themas auf Wikipedia-Artikel zu beziehen. Oftmals gibt es hierzu einen großen Vorrat an wissenschaftlicher Fachliteratur, dir zur Ausleihe in Bibliotheken bereitsteht oder in Form wissenschaftlicher Artikel als PDF im Internet heruntergeladen werden kann. Doch gerade wenn ich mir bei kleineren Aspekten, zum Beispiel zur Klärung eines Begriffes wie Chatbot dann greife ich doch gerne auf Wikipedia zurück. Die Wikipedia-Artikel helfen mir in diesem Fall einen Überblick zu verschaffen bzw. meine Hypothesen zum Thema zu verifizieren. Denn grundlegend weiß ich ja, was ein Chatbot ist, doch will ich mein (vermeintliches) Wissen überprüfen bzw. um einige Aspekte erweitern. Natürlich möchte ich die Informationen, die ich aber aus dem Wikipedia-Artikel habeund selber noch nicht kannte auch als Quelle vermerken. Natürlich gibt es sicherlich auch Fachliteratur über Chatbots. Doch ist es sinnvoll zur Klärung von Randbegriffen auf diese zurückzugreifen? immerhin ist das noch einmal verbunden mit einer intensiven Literaturrecherche (in dem für mich unbekannten Fachbereich Informatik und Computerwissenschaften), Eingrenzung und Sichtung. Dabei habe ich ja ohnehin schon eine große Literaturliste abzuarbeiten.

Das war mein Wikipedia-Dilemma, was mich seit einigen Tagen sogar in meinen träumen verfolgt.

Advertisements